Hören, Sehen, Verstehen

1IVS2: Besuch von „Fritzi“

 

Mit Sicherheit bist du neugierig geworden, wer uns da besucht hat!

Fritzi ist ein Igeljunges, ein „Findelkind“, das in unserer Klasse sowie in der 1IVS1 und 1HVS1 zu Besuch war.

Wir haben bereits vom Säugetier Igel gelernt. Nun konnten wir einen Igel aus der Nähe betrachten, ihn sogar berühren und einiges über die richtige Igelpflege erfahren:

Frau Steiner erzählte uns, dass sie Fritzi, der anfangs kleiner als eine Handfläche war, in ihrer Familie aufnahmen. Der kleine Igel war zu zart, um seinen Winterschlaf in der Natur überleben zu können.

Vorübergehend wohnt er in einem Kellerraum ihres Hauses, hält jetzt keinen Winterschlaf wie seine Artgenossen, frisst viel, und ist bereits deutlich größer und kräftiger geworden.

Zu Beginn hat sich Frau Steiner genau erkundigt, was bei einer Igelaufzucht zu befolgen ist. Gefüttert wird Fritzi mit Katzenfutter, welches kein Gelee enthalten darf. Milch ist strengstens verboten.

Da er im Frühling an einem ruhigen und schönen Platz freigelassen werden soll, darf man den kleinen Igel nicht zu sehr an den Menschen gewöhnen. Dies könnte in der freien Wildbahn gefährlich für ihn werden. Er muss lernen, den Menschen als Feind und Gefahr zu sehen.

Fritzi wünschen wir noch eine gute Zeit bei seiner Pflegefamilie und ein späteres schönes und sicheres Leben in Freiheit!

Wir bedanken uns bei Frau Steiner für ihr Kommen und ebenso bei Frau Mayer, der Mama unseres Jakobs, die uns diese Begegnung ermöglicht hat.